AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragsgegenstand
    sind alle Kurse und Einzelstunden und Seminare
  2. Teilnahmevoraussetzungen
    Der Hundeführer bestätigt, dass sein teilnehmender Hund haftpflichtversichert ist.
    Der Hundeführer bestätigt, dass sein teilnehmender Hund einen ausreichenden Impfschutz   besitzt.
    Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht am Training teilnehmen.
    Der Hundeführer ist verpflichtet, den Trainer vor Beginn des Trainings über Eigenheiten, Probleme, Verhaltensauffälligkeiten und chronische Krankheiten zu informieren.
  3. Anmeldeberechtigt sind nur geschäftsfähige Personen über 18 Jahren
    Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist die Teilnahme nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten erlaubt oder mit deren schriftlicher Erlaubnis
     
  4. Kursgebühren
    Die Kursgebühren sind bei Kursbeginn in voller Höhe fällig.
    Sollte der Teilnehmer das Training oder den Kurs vorzeitig abbrechen, werden die Kursgebühren nicht zurückerstattet, es sei denn es liegt ein wichtiger Grund, wie Krankheit vor, in diesem Fall wird die Gebühr anteilig zurückerstattet.
    Absagen von Kursen oder Einzelstunden und verschieben von Einzelstunden muss 24 Stunden im Voraus erfolgen. Erfolgt die Absage später, wird die Unterrichtsstunde in voller Höhe berechnet.
     
  5. Abbruch des Unterrichts, und Ausschluss von Teilnehmern vom Training
    Der Trainer ist berechtigt, in dringenden Fällen oder bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl den Kurs bzw. das Training abzusagen. Das Training wird selbstverständlich nachgeholt.
    Sollten Unverträglichkeiten zwischen einzelnen Hunden in der Gruppe kommen ist der Trainer berechtigt, das Hund Mensch Team einer anderen Trainingsgruppe zuzuweisen oder Einzeltraining anzubieten
     
  6. Rücktritt der Teilnehmer von Kursen
    Der Rücktritt von der Teilnahme an Kursen kann nur bis 14 Tagen vor Kursbeginn erfolgen.
    Nach dieser Frist ist der Rücktritt nur aus wichtigem Grund wie Krankheit möglich
     
  7. Rücktritt durch den Veranstalter
    Der Veranstalter hat das Recht,  ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn
    es Gründe höherer Gewalt erforderlich machen.
    Auch ist der Veranstalter berechtigt bei geringer Nachfrage Kurse abzusagen
     
  8. Haftung
    Der Teilnehmer haftet für alle von seinem Hund verursachten Schäden. Dies gilt auch
    für weitere mitgebrachte Hunde und Kinder sowie Besucher, die vom Teilnehmer mitgebracht
    werden.
    team 4 two Hundetraining haftet nicht für Sach-, Personen-, und   sonstige Schäden, die ein
    Teilnehmer oder seine Begleitung durch andere Teilnehmer oder Dritte erleidet.
    Der Teilnehmer ist verpflichtet, seine Begleitung vom Haftungsausschluss zu informieren.
    Die Teilnahme an Einzelstunden, offenen Hundestunden und Kursen erfolgt auf eigene
    Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der teilnehmende Hundehalter übernimmt die
    Verantwortung und Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf   Anweisung des Trainers
    handelt.team 4 two übernimmt keine Erfolgsgarantie, da der Erfolg von Hund und Halter abhängt.
    Es wird keine Garantie für die Richtigkeit der vermittelten Trainingsinhalte und Kenntnisse
    übernommen. Wir versichern jedoch nach besten Wissen und Gewissen zu handeln.

Sollten  einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam werden oder sein, bleiben
die restlichen Bestandteile unberührt.